Leider passiert es immer wieder beim WSUS (Windows Server Update Service) immer wieder, dass dieser nicht mehr funktioniert (da er länger nicht gewartet wurde und sowohl Bereinigung als auch sonstige Konfiguration in einem Timeout mündet). Mit dem Deaktivieren von 3 Gruppenrichtlinien kann man aber die Clients davon überzeugen, wieder Updates direkt aus dem Internet zu beziehen.

Der Nachteil ist natürlich, dass man die Updates so nicht mehr selbst freigeben kann und auch das Volumen der Downloads steigt pro Client an, aber lieber so als keine Updates zu erhalten! Anbei also ein Screenshot, welche 3 Gruppenrichtlinien SBS (Small Business Server) deaktiviert werden müssen:

 

Allerdings zieht der WSUS, je nach Konfiguration, weiter seine Updates! Wenn dies unterbunden werden soll, müssen noch die beiden folgenden Dienste deaktiviert werden:

  • Update Service
  • Windows Internal Database (MICROSOFT##SSEE)