Die EU-DSGVO (EU-Datenschutz-Grundverordnung) ist bereits seit 2 Jahren aktiv und die Gnadenfrist zur Umstellung endet Ende Mai 2018. Daher sollte jede Betreiberin und jeder Betreiber einer Website entsprechend das Impressum und die Datenschutzerklärung überarbeiten. Einige Webseiten bieten dafür einen kostenlosen Service an, wie z. B. die Tools von e-recht24.de dies anbieten.

Ein Problem sind die gerne verwendeten „Social-Media-Buttons“, da diese bereits vor dem Betätigen Nutzerdaten an die entsprechenden Plattformen senden. Das widerspricht aber der EU-DSGVO und kann somit abgemahnt werden. Eine Lösung ist die von der Computerzeitschrift herausgegebene Shariff Lösung: Die Social-Media-Buttons senden erst dann Nutzerdaten, wenn diese aktiv angeklickt werden.

Und nun die noch bessere Nachricht für Betreiber von WordPress Seiten: Nun gibt es auch ein PlugIn! Unter dem Namen „Shariff Wrapper“ haben Jan-Peter Lambeck & 3UU das kostenlose PlugIn veröffentlicht. Derzeit werden bereits 22 Dienste unterstützt und die Buttons sehen auch noch spitze aus ;)