Windows auf anderen PC umziehen

Generell würde ich beim Umzug auf einen neuen PC eine Neuinstallation empfehlen. Konkret: Daten sichern und den PC mit einer sauberen Neuinstallation via MediaCreationTool installieren und „von der Pike auf“ einrichten. In manchen Fällen ist Windows doch im besten Zustand und es sind so viele Anwendungen eingerichtet, dass eine Neuinstallation der schlechtere Weg zu sein scheint.

Diagnose und Feedback abschalten

In den Einstellungen von Windows 10 kann man die „Diagnose und Feedback“ nicht komplett abschalten. Allerdings kann der Dienst deaktiviert werden, ohne Einschränkungen bei den Windows-Updates oder anderen systemrelevanten Funktionen. Der entsprechende Dienst heißt „Benutzererfahrung und Telemetrie im verbundenen Modus“ (DiagTrack) und wird bei den „Diensten“ beendet und anschließend deaktiviert.

Konfigurationstipps: Windows 10

Es gibt viele bestehende Angebote, wie man die Performance von Windows verbessern kann. In diesem Beitrag geht es jedoch eher um die sinnvolle Konfiguration, als um die reine Performance (wie in diesem Beitrag). Im Prinzip Querbeet, damit meine grauen Zellen sich daran auch jederzeit erinnern können, wie so oft in diesem Blog.