Manchmal wundere ich mich schon, was Windows da so alles ansammelt. Wer mal mit einem entsprechenden Tool (z. B. Scanner von Steffen Gerlach) die Festplatte nach ihrer Belegung durchforstet, der findet auch das Verzeichnis „WinSxS“ im Windows Ordner. Dieses Verzeichnis sollte nicht gelöscht werden, es kann aber nach der Installation eines ServicePacks bereinigt werden.

Dazu muss die „Eingabeaufforderung“ mit erweiterten Rechten („Als Administrator ausführen“) gestartet werden. Mit dem Befehl „DISM.exe /Online /Cleanup-Image /spsuperseded“ lassen sich dann nicht mehr benötigte Dateien eines installierten ServicePacks entfernen. Eine detailliertere Anleitung findet sich z. B. hier:

http://dyky.net/windows-7-aufraumen-speicherplatz-freigeben/