Immer wieder kommt es bei meinen gemeinnützigen Kunden vor, dass ich Schulungsräume einrichte. Dabei verändert sich die Anforderung mit jedem Schulungsraum und auch die Möglichkeiten. Generell setze ich da eher auf eine Software, die den PC nach einem Neustart wieder in einen sauberen Zustand zurück versetzt (keine Viren, kein ständige zurück konfigurieren und ggf. sogar kein Virenschutz, gerade bei alten, langsamen PCs). Als Freeware hatte ich daher lange „Steady State“ von Microsoft in Gebraucht. Doch das wurde schon zu VISTA Zeiten nicht mehr unterstützt (wenn es auch auf VISTA 32 Bit lief!). Also Privatperson kann man z. B. auf „BitDisk Free“ setzen, die ihren Job auch sehr anständig macht.

Nun hatte ich einen Schulungsraum mit gemischten Betriebssystemen (Windows Professional 7 und 8) und die üblichen Verdächtigen waren nicht mehr zu gebrauchen (BitDisk Free läuft derzeit übrigens nicht auf Windows 8/8.1) und nach einiger Recherche fand ich das gnadenlos einfache und komfortable „Reboot Restore Rx“! Es macht sich nur durch ein TrayIcon bemerkbar, wo man mit einem Rechtsklick ohne Neustart (!) den Schutz an- und ausschalten kann. Und wenn man verhindern möchte, dass der Schutz deaktiviert wird, kann man einfach den Starteintrag des TrayIcons unterbinden, indem man den entsprechenden Registry-Schlüssel löscht:
HKEY_LOCAL_MASCHINE > Software > Microsoft > Windows > CurrentVersion > Run > „ShdIcon.exe“ löschen

Sollte man den Schutz Zwecks Updates mal abschalten wollen, lässt sich das TrayIcon leicht von Hand starten:
C:\Programme\Shield\ShdIcon.exe